Kostenloser Versand ab € 30,- innerhalb DE
schnelle Bearbeitung deiner Bestellung
TOP Kundenservice
07336 49 69 87 0

Richtiges Heatmanagement

Heat Management

Heute wollen wir über das Heat Management oder zu Deutsch: die Hitze Regulierung am Kopf sprechen. Im Beitrag zu den verschiedenen Kopfsetups hast du schon eine Übersicht von mir bekommen wie sich die verschiedenen Aufsätze bei Hitze verhalten.

Heute wollen wir uns das ganze nochmal genauer anschauen. Zum einen benötigt es wieder ein gewisses Grad an Erfahrung & Fingerspitzengefühl um ein solides Hitze Management hinzubekommen. Auch wenn du noch nicht so lange Shisha rauchst ist das gar kein Problem. Du musst nur während dem Rauchen etwas genauer aufpassen wie sich dein Kopf entwickelt um ggf. rechtzeitig einzugreifen zu können damit der Kopf möglichst lange läuft und schmeckt. Aber keine Sorge es ist kein Hexenwerk!

Du kannst bereits beim Kopfbau und bei der Auswahl des Setups steuern, wie viel Hitze der Kopf später mal vertragen wird und das komplett unabhängig davon, was du rauchst. Wie das geht fragst du dich?
Schau dir dazu den
Beitrag zum Kopfbau bzw. die Wahl des passenden Setups an.

Mit viel Hitze bekommst du in der Regel auch sehr viel Aroma aus dem Tabak raus, der Kopf wird also sehr intensiv und stark werden.
Dies gilt auch für Menthol und Minze, mit mehr Hitze werden diese Noten stärker werden. Du musst das allerdings selbst vertragen (im Normalfall nichts für Anfänger die es nicht gewohnt sind) und der Tabak den du rauchst muss die hohe Hitze natürlich auch dauerhaft mitmachen.
Die Rauchdauer wird allerdings auf Kosten der hohen Geschmacksentfaltung begrenzt sein.
Aber auch hier nochmal die Info für dich du kannst mit deinem Kopfbau und anhand der Wahl des Kopfes, vorausgesetzt du kennst dich aus, einen Tabak der sonst nicht so viel Hitze verträgt z.B. resistenter machen.
Ich wiederhole mich an der Stelle weil es einfach so fundamental wichtig ist und es jedem im klaren sein muss auf wie viele Faktoren es ankommt und das die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt sind. Jetzt hast du auch schon erfahren das du viel Geschmack mit dem passenden Heat Management raus bekommen wirst.
Weiter im Kontext.

 

Was ist noch wichtig bei der Hitze Regulierung?
Du musst darauf achten präventiv zu denken. Das heißt wenn du die Kohlen auf dem Kopf bewegst oder anderweitig die Hitze einstellst, verändert sich die Hitze schleichend also nicht innerhalb von einer auf die andere Sekunde, nein das dauert schon mal 1-2 Minuten bis sich die Hitze eingependelt hat also hab auch Geduld. Nachjustieren kannst du dann immer noch aber gib nicht direkt volle Hitze nur damit der Kopf dann direkt heiß läuft und du die Hitze nicht mehr weg bekommst, sondern versuch dich deinem Ziel Step für Step zu nähern.

Was tun wenns Kratzt oder Drückt?
Das sind beides grundverschiedene Sachen!
Sobald ein Kopf
kratzt hat er zu viel Hitze, du musst dem entgegenwirken in dem du Hitze runter nimmst.
Sollte der Kopf
drücken ist das komplette Gegenteil der Fall. Dann musst du dem Kopf zwingend mehr Hitze geben damit es aufhört. (Dies passiert oftmals bei unerfahrenen Rauchern wenn sie zum ersten Mal Dark Leaf rauchen, sie sind es einfach nicht gewohnt das der Tabak bereits zu Beginn so viel Hitze benötigt).

 

Wie du weißt bekommst du mit einem HMD eine hohe Hitzeentwicklung zustande. Weiter noch: ein HMD erleichtert dir auch den Umgang bei der Regulierung. Das ist also gerade für Anfänger der schnellste Weg zu einem effektiven und funktionierenden Heat Management. Solltest du schon Fortgeschrittener sein trau dich auch an Alufolien Setups. Hierbei wirst du auch nochmal ganz andere Aromen aus dem Tabak holen können und hier mit der Hitze zu spielen ist nochmal ein ganz anderes Level der Unterhaltung eines erfüllten Shisha Rauchers ;).

 

Wie verwende ich den HMD richtig?
Die glühenden Kohlen in den HMD legen und das ganze 3-5 Minuten schonend auf Temperatur kommen lassen.

Auf keinen Fall solltest du das HMD auf den Kohleanzünder legen! Dies hat mehrere Hintergründe: zum einen kann dein Aufsatz auf dem Anzünder schmelzen (kein Reklamationsgrund, da Selbstverschuldung) und zum anderen bekommt der Tabak direkt eine Hitzeklatsche, wobei die Aromen und das enthaltene Glycerin sehr zickig reagieren können. Du wirst es direkt im Geschmack merken wenn du eine bittere Glycerin Note schmeckst. Ist nicht sehr lecker glaub mir...

 

Es gibt auch verschiedene Aromen bei denen man besonders mit der Hitze aufpassen muss, süße Aromen wie Kirsche oder exotisches wie Mango und Maracuja sind besonders gerne und schnell bei viel Hitze überfordert. Dazu gehören auch Cremige Aromen wie beispielsweise Karamell oder Vanille. Citrusaromen hingegen vertragen meist mehr Hitze. Auch Flavour denen eine kühle Note beigemischt wurde sind unempfindlicher.

Da es für Anfänger generell schwer einzuschätzen ist, wann zu viel Hitze auf den Kopf knallt und den Glycerin Geschmack zu erkennen und zu deuten, empfehle ich anfangs frische Sorten zu rauchen. Denn jeder ist in der Lage zu erkennen wann ein Tabak zu kühl ist oder dazu neigt zu kühl zu werden.

Zu guter Letzt wollen wir nochmal über die verschiedenen Aufsätze sprechen welche so im Umlauf sind. Die gängigsten sind Kamin, HMD & Folie.
Es gibt noch ein paar Hybrid Formen auf dem Markt deren Funktion aber gleich ist und streng genommen würde ein Kamin auch unter die HMD´s zählen (ich lasse das jetzt aber bewusst seperat stehen um Verwechslungen vorzubeugen da man unter einem HMD klassischerweise ein geschlossenes System versteht).
Der Grundunterschied besteht also darin ob der Aufsatz geschlossen ist oder nicht.

 

Kamin:

Hohe Kohlenabnutzung: Kohlen bieten viel Angriffsfläche für Fremdluft da keine Abschirmung vorhanden ist. Außerdem ist die Kohle den Luftströmen der Umgebung ausgesetzt und glüht bei erhöhter Sauerstoff Zufuhr unkontrolliert auf - was zu einer schnelleren/höheren Abnutzung führt.

Geringe Hitzespeicherung: Dünnes Material wenn überhaupt wird nur kurzzeitig ein wenig Hitze gespeichert

Mittelmäßiger Wärmefluss & Airflow: die Hitze entweicht unkontrollierbar an die Luft & Kohlepartikel kommen in den Kopf. Wenig Möglichkeiten der Hitze Regulierung. Reagiert eher träge auf Temperaturveränderungen, Leicht zu gebrauchen für Anfänger; günstig in der Anschaffung; Stark begrenzte Auswahl an passenden Köpfen; Mittelmäßige Hitzehöchststufe

 

HMD:

Geringe Kohlenabnutzung: Kohlen liegen in einem geschlossenem System in welches keine Fremdluft gelangen kann, nur beim Ziehen glüht die Kohle tatsächlich auf. Vergleichbar mit einem Windschutz

Hohe Hitzespeicherung: Dank der Wandstärke und dem Material bleibt der Aufsatz lange heiß und heizt auch noch nach wenn z.B. bereits eine Kohle entnommen wurde

Hoher Wärmefluss & Airflow: Hitze wird stark gebündelt außerdem gelangen keine Kohlepartikel in den Kopf; Viele Möglichkeiten der Hitze Regulierung / reagiert etwas Zeitversetzt auf Temperaturänderungen; Leicht zu gebrauchen für Anfänger; höhere Anschaffungskosten; Mit sehr vielen Köpfen kompatibel; Sehr hohe Hitzehöchststufe

 

Alufolie:

Hohe Kohlenabnutzung: Kohlen bieten viel Angriffsfläche für Fremdluft da keine Abschirmung vorhanden ist. Außerdem ist auch hier die Kohle den Luftströmen der Umgebung ausgesetzt und glüht bei erhöhter Sauerstoffzufuhr unkontrolliert auf - was zu einer schnelleren/höheren Abnutzung führt

Keine Hitzespeicherung: Dünnes Material bei der keine Hitze gespeichert wird

Hoher Wärmefluss & Airflow: Durch den geringen Abstand zu dem Tabak wird die Hitze sehr schnell übertragen Kohlepartikel können in den Kopf gelangen (hängt auch von der Lochung ab); Viele Möglichkeiten der Hitze Regulierung / reagiert sehr schnell und direkt auf Temperaturveränderungen; Erfordert etwas Übung beim Spannen und Lochen. Daher nur bedingt anfängerfreundlich; günstig in der Anschaffung; mit allen Köpfen kompatibel / weitere Aufsätze können aufgelegt werden um Beispielsweise die Hitze zu bündeln; hohe Hitzehöchststufe


Fazit:

Unterm Strich hat jeder andere Ansprüche an einen guten Kopf. Die einen vertragen es heiß zu rauchen den anderen gefällt es weniger. Probier dich einfach durch und finde den richtigen Weg für dich - passend zu deinem Lieblingstabak.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.